Was denkst du denn?

Was denkst du denn?

Der Mit- und Nachdenkpodcast

Die Ganzheitlichkeit einer Amöbe

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die Künstlerin Nele Sadlo hat uns eine Mail geschrieben und uns gebeten, ob wir mal über den Körper sprechen können. Dabei hat uns nicht nur ihr künstlerisches Schaffen inspiriert. Rita beschäftigt sich bereits seit mindestens 15 Jahren mit dem Thema, das heißt, da kommen eine ganze Menge Perspektiven zusammen.

Nele Sadlo ist 22 Jahre alt und studiert Bildende Kunst mit dem Schwerpunkt Malerei an der Hochschulde der Bildenden Künste in Essen Kupferdreh. Und sie schrieb unter anderem: "Je mehr ich über meinen Körper nachdenke, desto fremder und merkwürdiger erscheint er mir.". Ein Gedanke, den Rita ziemlich gut nachvollziehen kann. Als Künstlerin versucht Nele eine Brücke zu schlagen zwischen dem Denken über ein bestimmtes Thema und der bildlichen Darstellung. Und hat damit Nora schonmal einen ganz neuen Zugang zur Kunst eröffnet. Und das wird nicht der einzige Aha-Moment in dieser Folge bleiben. Wie es allerdings vom Reden und Ausloten der Beziehungen von Körper, Geist und Leiblichkeit zu Klappsensen und Dengelkursen kommt, das müsst ihr euch dann bitte selbst anhören.

Ritas Literaturliste:

  • Alloa, Emmanuel/Bedorf, Thomas/Grüny, Christian/Klass, Tobias Nikolaus (Hrsg.): Leiblichkeit. Geschichte und Aktualität eines Konzepts. Zweite, verbesserte und erweiterte Auflage. Tübingen 2019.
  • Anzieu, Didier: Das Haut-Ich. Frankfurt/Main 1996.
  • Böhme, Gernot: Ethik leiblicher Existenz. Frankfurt/Main 2008. Borsche, Tilmann/ Kaulbach, Friedrich: „Leib, Körper“. In: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Hrsg. von Joachim Ritter und Karlfried Gründer. Band 5. Darmstadt 1980, S. 173-185.
  • Brinkmann, Malte/Türstig, Johannes/Weber-Spanknebel, Martin (Hrsg.): Leib - Leiblichkeit - Embodiment. Wiesbaden 2019.
  • Butler, Judith: Körper von Gewicht: Die diskursiven Grenzen des Geschlechts. Frankfurt/Main 1997.
  • Fink, Eugen: Grundphänomene des menschlichen Daseins. Zweite Auflage. Freiburg, München 1995.
  • Klass, Tobias Nikolaus: Friedrich Nietzsche – Denken am "Leitfaden des Leibes". In: Alloa et al. (Hrsg.): A.a.O., S. 196-211. Merleau-Ponty, Maurice: Phänomenologie der Wahrnehmung. Berlin 1966.
  • Meyer-Drawe, Käte: Leiblichkeit und Sozialität: Phänomenologische Beiträge zu einer pädagogischen Theorie der Inter-Subjektivität. Dritte, unveränderte Auflage. München 2001.
  • Molzberger, Rita: Bildung und Leiblichkeit. In: Mertens, Gerhard/ Frost, Ursula/Böhm, Winfried/Koch, Lutz/Ladenthin, Volker (Hrsg.): Handbuch der Erziehungswissenschaft I. Studienausgabe. Paderborn, München, Wien, Zürich 2006.
  • Nancy, Jean-Luc: Corpus. Zürich, Berlin 2014.
  • Nancy, Jean-Luc: Körper. Wien 2019.
  • Schmitz, Hermann: Der Leib, der Raum und die Gefühle. Bielefeld und Basel 2009.
  • Waldenfels, Bernhard: Das leibliche Selbst. Vorlesungen zur Phänomenologie des Leibes. Frankfurt/Main 2000.
  • Wolf, Barbara: Kinder lernen leiblich: Praxisbuch über das Phänomen der Weltaneignung: Praxisbuch Über das Phänomen der Weltaneignung. Freiburg i. Br. 2016.

Noras Linkliste:


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Wo ist die Schamgrenze - zum Beispiel in der Sauna? Wie läuft das mit Schuld und Entschuldigung? Und darf ich eigentlich die politische und moralische Haltung von jemandem in Frage stellen? Rita Molzberger und Nora Hespers stellen sich all diese Fragen und diskutieren. Mal mehr mal weniger fachlich, aber immer auf der Suche nach Erkenntnisgewinn. Klingt bierernst, ist aber mitunter ganz schön witzig. Denn erst mal gibt es keine Denkverbote. Wir umkreisen Themen, decken auf, fragen nach, stellen Vermutungen an, sind uns oft einig - aber lernen immer wieder auch was Neues dazu. Wir haben einfach Spaß daran, laut zu denken. Denkt doch einfach 'n bisschen mit!

von und mit Nora Hespers und Rita Molzberger

Abonnieren

Follow us